UNI-Siegen - Arbeitskreis Verkehr

,,Siegener Modell" wird geprüft:
Semester kostet mehr
aber dafür gibt es die Busfahrt umsonst

Pressespiegel: AK-Verkehr (vgl. Westfälische Rundschau: 06-02-1992)

Siegen. Die Studierenden und Bediensteten der Universität Siegen sollen - bei Nachweis ihrer Hochschulzugehörigkeit - kostenlos die Busse der VWS benutzen. Voraussetzung zur - Verwirklichung dieser ,Siegener Modells' ist, dass zunächst alle Studierenden einen deutlich erhöhten Semesterbeitrag leisten. Das sieht jedenfalls ein Konzept des Arbeitskreises Verkehr der Uni Siegen zur Parkraumbewirtschaftung an der Hochschule und Verbesserung des ÖPNV vor.

Zunächst müssen die zu erwartenden Kosten und Einnahmen abgeschätzt und umfangreiche Berechnungen erstellt werden, damit die VWS auch zukünftig kostendeckend fahren kann. Achim Walder. Initiator des Arbeitskreises Verkehr ,,Bei diesen - regelmäßigen Mehrkosten darf eine zumutbare Belastungsgrenze nicht überschritten werden und muss gewährleistet sein. - dass möglichst alle Studierenden davon profitieren."

Um die Studierenden nicht allzu stark zur Kasse zu bitten und damit das Siegener Modell von vornherein zum Scheitern zu bringen, müsste es - so Achim Walder - vom Land NRW ermöglicht werden, dass die Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung am Universitätsgelände nicht in den Landeshaushalt fließen, sondern zusammen mit den Mehreinnahmen aus dem erhöhten Semesterbeitrag zu Finanzierung eines verbesserten ÖPNV genutzt werde können. Im Auftrag von Bürgermeisterm Hilde Fiedler soll jetzt ein Kuratorium - bestehend aus Rektor Prof. Dr. Klaus Sturm. Oberkreisdirektor Karlheinz Forster, Stadtdirektor Dr. Otto-Werner Rappold, VWS-Vorstand Dr. Heinz Schalldach und Achim Walder - die Umsetzungsmöglichkeiten überprüfen.

Der Arbeitskreis appelliert' an die Kreispolitiker dringend die VWS zu beauftragen, Zahlenmaterial zu erstellen: ,Wir müssen wissen, wieviel Studierende schon jetzt die VWS benutzen." Mit einer Parkgebührenerhebung an der Hochschule sei in nächster Zeit sowieso zu rechnen.

.


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

top back