UNI-Siegen - Arbeitskreis Verkehr

Wuppertaler Verkehrsexpertentipp:
Zur Uni per Fahrgemeinschaft

Pressespiegel: AK-Verkehr (vgl. Westfälische Rundschau: 03-09-1991)

Den Wuppertaler Verkehrswissenschaftler Prof. Dr. Joachim Fiedler hatten Rektor Prof. Dr. Klaus Sturm und der Arbeitskreis Verkehr der Universität-Gesamthochschule Siegen eingeladen. Sie erhofften sich neue Aspekte, die bei der Lösung der Verkehrsprobleme am Haardter Berg helfen sollen.

Prof. Fiedler geht grundsätzlich davon aus, daß eine Ausweitung des Verkehrs kaum noch möglich sei, da nur noch wenig Grund und Boden für weitere Straßen und Parkplätze zur Verfügung stehe. Schon aus diesem Grund könne nur die Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs das Ziel sein. In diesem Sinne finde auch ein mehr oder weniger stark ausgeprägter Umdenkungaprozeß in der Bevölkerung statt, der von den Politikern und Verantwortlichen aber nur zögern genutzt würde. Nach Meinung des Professors gibt es Lösungen für die Verkehrsmisere - so seien statistisch gesehen bei Pkw-Fahrten 2,7 Plätze im Auto frei. Es liege nahe, Fahrgemeinschaften zu bilden - so wie an der Uni Siegen bereits Absprachen für Fahrgemeinschaften durch-den-AStA organisiert würden. Ziel ist der Aufbau einer Aktion "Grüner Klecks".

Die Betreiber von öffentlichen Verkehrsmitteln sollten - so der Experte - die ganze Palette der möglichen und erprobten Ergänzungen ihres Systems bedenken, von privat betriebenen Bürgerbussen
über Sammeltaxen, Frauennachttaxen, Park & Ride-Systerne bis hin zur Mobilitätszentrale. Letztere gehe Auskünfte über alle Arten des ÖPNV in ganz Deutschland.

Prof. Fiedler warnte davor, den öffentlichen Nahverkehr in manchen Bereichen bis auf Null herunterzufahren. An die Adresse der Kaufleute in der Innenstadt, die ihre Kunden am liebsten ,,bis zum Ladentisch" fahren lassen würden. richtete er die Aufforderung, ,,dann auch die bisher den Mitarbeitern vorbehaltenen Parkplätze für die Kundschaft frei zu machen.

.


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

top back