UNI-Siegen - Arbeitskreis Verkehr

Gegen Uni-Parknot:
Grüner Punkt und neue Linie schaffen Platz

Pressespiegel: AK-Verkehr (vgl. Westfälische Rundschau: 27-02-1991)

Die Verbesserung der Verkehrssituation am Haardter Berg war Thema einer gemeinsamen Sitzung von Mitgliedern des Verkehrsausschusses der SPD-Kreistagsfraktion und des Arbeitskreises Verkehr der Universität Siegen. Fazit: Der Parkplatzmangel macht eine baldige Problemlosung erforderlich.
Die Uni hatte 12 000 Fragebögen an Betroffene verteilen lassen, über 4000 Bögen kamen zurück. Danach benutzen 80 Prozent als Transportmittel das Auto - noch höher ist die Quote bei Hochschulangehörigen aus dem Bereith Netphen. Das sei auf die fehlende direkte Buslinie über die neue B. 62 zurückzuführen. Hier sollte eine neue Linie eingerichtete werden.
Beide Gruppen forderten weitere Verbesserungen zur Erhöhung der Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs - der Uni-Kreis schlug zum Beispiel die Einführung von Mehrfachkarten und eines. Entwertersystems vor. Außerdem solle eine Aktion ,,Grüner Punkt" ins Leben gerufen werden: Hochschulangehörige sollen andere an festgelegten Haltestellen mitnehmen.

.


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

top back