UNI-Siegen - Arbeitskreis Verkehr

Bald mit dem ,,grünen Punkt" zur Universität

Pressespiegel: AK-Verkehr (vgl. Westfälische Rundschau: 17-01-1991)

Der Arbeitskreis Verkehr an der Universität Siegen hat eine Verkehrserhebung gestartet, um den Bedarf an Busfahrten und Parkplätzen zu ermitten. Alle Studierenden und Bediensteten werden gebeten, an dieser Aktion im eigenen Interesse teilzunehmen. Insgesamt werden 13800 Personen befragt. Die bereite zurückgesandten Fragebögen projizieren folgende Trends: Ungefähr 4000 Studenten und Studentinnen benutzen den Bus. 5000 studierende pendeln mit dem Auto oder dem ÖPNV jeden Tag aus dem Umland ins Stadtgebiet Siegen. Bei günstigeren Preisen und besseren Verbindungen würden auch mehr Autofahrer auf den OPNV umsteigen.
Die Ergebnisse der Verkehrsbefragung sollen im Jahresfahrplan 1991/92 der VWS berücksichtigt werden. Viele Studenten fordern eine preisgünstige Umweltfahrkarte für Bus und Bahn im gesamten Kreisgebiet.
Mit dem Beginn des Sommersemsters soll ein Projekt ,,Grüner Punkt" gestartet werden: Die Studierenden erwerben einen Mitfahrauswei, der auch einen Versicherungsschutz beinhaltet - und können dann in Autos mit dem ,,grünen Punkt" mitfahren.

.


Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar

top back